Sportpiloten fliegen mit krebskranken Kindern und ihren Angehörigen

von Hartmut Janke

Vergangenen Samstag (23.6.) fanden sich auf dem Verkehrslandeplatz Donaueschingen bei bestem Flugwetter fast Hundert flugbegeisterte Gäste ein, um ein ungewöhnliches Geschenk entgegen zu nehmen: 17 Sportpiloten des Luftsportvereins Schwarzwald-Baar (LSB) sowie Mitarbeiter und Kunden der Flugschule Nikolaus starteten mit neun größtenteils viersitzigen Kleinflugzeugen 35 Mal zu Rundflügen im Wert von jeweils mindestens 80 Euro.

Zunächst flogen 60 mutige Kinder und Jugendliche, die sich nach einer schweren Krebserkrankung allmählich wieder auf dem Weg der Genesung befinden und sahen 30 bis 40 Minuten lang ihre Heimatregion mit ganz neuen Augen. Sie werden derzeit in der Uni-Kinderklinik Freiburg oder auf der Reha-Klinik Katharinenhöhe bei Schönwald behandelt. Ausdrücklich galt das Angebot aber auch für deren Geschwister, die oft jahrelang in ihrer Familie zurückstecken müssen, weil ihr Bruder oder ihre Schwester notgedrungen einen ungleich höheren Anspruch auf die Fürsorge ihrer Eltern hat. Daneben nutzten einige Mütter oder Väter gerne die Chance, zur Beruhigung ihrer Kinder in den Viersitzer mit einzusteigen – auch wenn andere Kinder stolz behaupteten, im Zweisitzer „ganz alleine“ geflogen zu sein.

Klaus Ickert (s. Foto), seit Jahrzehnten aktiver Sportpilot und amtierender ehrenamtlicher Ausbildungsleiter in der LSB, organisiert alljährlich in Kooperation mit dem „Förderverein für krebskranke Kinder e.V. Freiburg“ das Kinderfliegen. Die strahlenden Gesichter der Kinder und die fröhlich-gesellige Atmosphäre beim begleitenden Grillfest belohnen ihn reichlich für die aufwändige Vorbereitung, so dass er selbst gerne gleich mehrere Rundflüge gespendet hat.

Sein besonderer Dank gilt neben den Piloten auch weiteren Sponsoren, die zum Gelingen des Flugtages beigetragen haben. Dazu gehören Getränkehersteller aus Bad Dürrheim und Donaueschingen (Bad Dürrheimer; Fürstenberg), der Schwarzwaldhof Blumberg, Sternenbäck Donaueschingen sowie die Flugplatz-GmbH.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.